© Copyright - Speedskating Klub Liechtenstein 2017 -
Letzte Aktualisierung 19.09.2017

Speedskating Liechtenstein > Verein > Wettkämpfe > Wettkämpfe Nachrichtenleser

Vollansicht der Wettkampfberichte

GIC (2011) - 31. Vattenfall Berliner Halbmarathon

03.04.2011 von Thomas Naef

Lucas Baumgartner und André Wille am Start

Dreifach-Sieg der Powerslide...
Dreifach-Sieg der Powerslide...

GIC (2011) - Berlin

Inlineskatin Obwohl der Vaduzer das Rennen in Berlin (De) aus der Vorbereitung heraus bestritt, fuhr er inmitten der weltbesten Skater auf den zehnten Rang.

In Berlin fand die erste Etappe des topbesetzten «German Inline Cup» statt. Bei der grössten Rennserie weltweit steht André Wille beim deutschen Team «WBKBussmann Racing Team» unter Vertrag. 1500 Skater aus 15 Nationen, darunter die gesamte Weltelite des Inlinesports, waren bei ausgezeichneten Bedingungen am Start. Eine flache Runde über 21 Kilometer in der Berliner Innenstadt war zu absolvieren.

Es ging gleich zur Sache Unmittelbar nach dem Start war das Tempo schon enorm hoch. Immer wieder wurden Attacken aus dem grossen Feld heraus gestartet. Wille versuchte, sich zu diesem Zeitpunkt im Hauptfeld zu verstecken, da er vor allem in der zweiten Rennhälfte bei den Attacken vertreten sein sollte. Nach der Hälfte des Wettkampfes konnte sich eine zwölf Mann starke Spitzengruppe aus dem Hauptfeld heraus lösen, in welcher auch der Vaduzer vertreten war. Die Gruppe war sich einig und konnte den Vorsprung kontinuierlich ausbauen. Das Tempo in der Spitzengruppe war so hoch, dass das grosse Hauptfeld nicht mehr heranfahren konnte. Aus der führenden Gruppe heraus wurden ebenfalls immer wieder Attacken gestartet, welche aber keinen Erfolg hatten. Kurz vor dem Ziel versuchte Wille sich noch einmal zu lösen. Dieser Versuch blieb nicht von Erfolg gekrönt, da das Tempo mit über 45 Stundenkilometern sehr hoch gehalten wurde. Nach einer knappen halben Stunde kam es zu einem Sprint der Ausreissergruppe. Wille überquerte die Ziellinie als ausgezeichneter Zehnter (30:50 Minuten) und klassierte sich so inmitten der Weltelite. Gewonnen wurde der Wettkampf vom letztjährigen Weltcupgesamtsieger Yann Guyader aus Frankreich in 30:44 Minuten vor Swing Bart (Belgien) und Kay Reyon (Neuseeland).

Der 33-jährige André Wille zeigte sich nach dem Rennen glücklich über das Resultat: «Ich fühlte mich sehr gut und meine Form passt schon ausgezeichnet. Es ist beim ersten Wettkampf interessant zu sehen, wo man steht. Ich freue mich auf die nächsten Einsätze.» Am Wochenende steht Wille beim Halbmarathon in Linz (Ö) wieder am Start.
Quelle: Volksblatt vom 06.04.2011, Seite 21

 

Perfekter Start in die Saison 2011

Yann Guyader aus Frankreich und Mareike Thum aus Darmstadt heißen die Sieger des 31. Vattenfall Berliner Halbmarathon. Bei idealen äußeren Bedingungen lieferten sich insbesondere die Herren ein sehr schnelles und packendes Rennen. Aus einer kleinen Gruppe konnte sich am Ende Yann Guyader (Powerslide Matter Team) in neuer Streckenrekordzeit auf der Zielgerade in der Karl-Marx-Allee durchsetzen. Auf den Plätzen zwei und drei folgten dicht auf Bart Swings (BEL, CadoMotus Team) und Reyon Kay (NZL, Bont arena geisingen Team).  

Auch für die Damen war es der Auftakt in die europäische Straßensaison, dementsprechend gut besetzt war das Rennen. Das starke Powerslide Matter Team schaffte es dennoch, allen anderen die Show zu stehlen und alle Plätze auf dem Podium zu belegen. Hinter der Gewinnerin Mareike Thum kamen Sabine Berg (Gera) und Katharina Rumpus aus Heilbronn auf die Plätze. Die Fitnesswertung konnten Lisa Bauer aus Dessau und der Berlin Marcel Devantier für sich entscheiden.
Ergebnisse
Quelle: GERMAN INLINE CUP - Eine Serie der IGUANA Deutschland GmbH

Zurück