© Copyright - Speedskating Klub Liechtenstein 2018 -
Letzte Aktualisierung 25.07.2018

Speedskating Liechtenstein > Verein > Wettkämpfe > Wettkämpfe Nachrichtenleser

Vollansicht der Wettkampfberichte

WIC (2010) - Dijon

16.06.2010 von Thomas Naef

André Wille am Start

WIC (2010) - Dijon

Am letzten Sonntag fand im französischen Dijon die 6. Etappe des World-Inline-Cups 2010 statt. Die weltbesten Skater nahmen diesen Anlass unter die Rollen. 18 Runden auf einem technisch anspruchsvollen Stadtkurs waren zu absolvieren. AndréWille startete mit dem kompletten Ideeprint-X-tech-World- Team zu diesem Wettkampf. Schon kurz nach dem Start war das Tempo enorm hoch. Immer wieder wurden Attacken gestartet. Der Vaduzer Topskater konnte sich bis zu diesem Zeitpunkt im Hauptfeld verstecken, da er vor allem in der zweiten Rennhälfte bei den Attacken vertreten sein wollte.

Probleme mit dem Fuss Wille erwischte aber einen glücklosen Tag. In der zehnten Runde kam es unmittelbar vor dem Liechtensteiner zu einem Sturz. Die Folge war, dass sich das Feld in mehrere Gruppen zerteilte.Wille war zu diesem Zeitpunkt aufgrund einer offenenWunde am Fuss angeschlagen. Dazu kam, dass er sich mit der Rollenwahl völlig verpokert hatte. Der Vaduzer entschied sich daraufhin, das Rennen in der Verfolgergruppe liegend aufzugeben. Er zeigte bis zu diesem Zeitpunkt aber eine gute Performance und konnte sich nach dem Rennen über einen Top-Ten-Rang für sein Team freuen. Der für das Ideeprint X-tech fahrende Italiener Elio Cuncu zeigte einen hervorragenden Wettkampf und fuhr einen ausgezeichneten siebten Rang heraus. «Ich freue mich sehr über das Resultat von Elio. Ich hatte heute auch sehr gute Beine. Leider aber hatte ich leichte Probleme mit einer offenen Stelle am Fuss. Darum hatte ich mich in aussichtsloser Position dazu entschlossen, aus dem Rennen auszusteigen und den Fuss nicht weiter zu belasten», so Wille.
Quelle: Vaterland vom Mittwoch, 16. Juni 2010, Seite 23.

Zurück